Dienstagsvortrag

Dienstagsvortrag am 15. November 2022

Jochem Wolff hält eine Hommage an Enrico Caruso

Dieser Dienstagsvortrag wird gestaltet von der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Lübeck e.V., einer Tochtergesellschaft der GEMEINNÜTZIGEN.

Als Enrico Caruso im August 1921 in seiner Heimatstadt Neapel verstarb, säumten weit über 100.000 Trauernde seinen letzten Weg. Puccini hatte ihn zum „Halbgott“ erklärt, das Publikum war regelmäßig in Beifallsstürme ausgebrochen, und die Kritiker hatten nach immer neuen Superlativen unter den Attributen gesucht. Caruso ist im Grunde bis heute noch in vielen Teilen der Welt populär als der berühmteste Tenor zumindest in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Sein grandioses Talent glänzte nicht nur auf den großen Opernbühnen u.a. von Mailand, Paris und über reichlich viele Jahre hinweg von NY City mit der MET-Oper, sondern auch in hunderten von Schallplatten-Einspielungen, was unter den damaligen technischen Bedingungen von besonderem Wert war und nach wie vor ist.

Der Musikschriftsteller, Kulturhistoriker und Dramaturg Jochem Wolff entwirft ein vielschillerndes Porträt und bietet überdies aus seinem Archiv eine Fülle historischer Aufnahmen. Schließlich wird ein Bogen geschlagen zu einigen führenden internationalen und vor allem deutschen Tenören in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts.

Eintritt frei

Es gelten Maskenpflicht und die bekannten Hygieneregeln.

Zurück zum Kalender