Lübecks älteste Bürgerinitiative:

Gegründet im Jahr, als in Paris die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte verabschiedet wurde.

Herzlich Willkommen bei der GEMEINNÜTZIGEN in Lübeck

Entdecken Sie die Vielfalt dieser alt-ehrwürdigen Institution auf den weiteren Seiten - viel Freude !


Die Geschäftsstelle ist von Montag bis Freitag zwischen 9-13 Uhr unter der Telefonnummer (0451) 58 34 48-0 zu erreichen.

Gerne können Sie uns auch eine Email senden an  info@die-gemeinnuetzige.de  oder unser Kontaktformular verwenden.

Aus unserem Blog

Endlich: Baurecht für die nördliche WallhalbinselNews-SystemAktuellStadtplanung und Architektur

Ende des letzten Jahres erhielten die Planer der Nördlichen Wallhalbinsel Baurecht. Das bedeutet, dass die Renovierung…

Weiterlesen

Die Lübecker Musikschule hat ihr neues Jahresprogrammheft 2023 aufgelegt

Weiterlesen

„Jugend musiziert“ findet am 28./29.01. und am 04./05.02.2023 in Lübeck statt!

Weiterlesen

Nächste Veranstaltungen

02.02.202316.30 Uhr

Progressive Muskelentspannung

Präventionskurs - Erstattung durch die Krankenkasse möglich

Familienbildungsstätte der Gemeinnützigen, Jürgen-Wullenwever-Str. 1

03.02.202318.00 Uhr

„Hurra, wir werden Großeltern!“

Früher war alles anders - warum Kinder heute anders erzogen werden

Familienbildungsstätte der Gemeinnützigen, Jürgen-Wullenwever-Str. 1

07.02.202319.30 Uhr

Dienstagsvortrag: 600 Jahre Amt der Stecknitzfahrer

Hartmut Haase, Ältermann der Stecknitzfahrer, referiert zu der Gemeinschaft der Stecknitzfahrer

Die GEMEINNÜTZIGE, Großer Saal, Königstr. 5

Zum Nutzen der Allgemeinheit

Bildung, Dialog und soziales Engagement sind Idee und Ziel der Arbeit der GEMEINNÜTZIGEN. Zu diesem Zweck fördern wir aktuell 20 Einrichtungen, 40 Tochtergesellschaften und 41 Stiftungen in Lübeck und darüber hinaus.

Mehr erfahren

  • bewegen
  • fördern
  • gestalten

Kennen Sie schon ...?

20 Einrichtungen, 40 Tochtergesellschaften und 41 Stiftungen werden von der GEMEINNÜTZIGEN gefördert.

Die Hansestadt Lübeck erwog seit Jahren, sich von defizitären Einrichtungen der Daseinsvorsorge aus Gründen der Haushaltskonsolidierung zu trennen, auch von Freibädern. 1999 wurde der Förderverein Naturbad Falkenwiese mit dem Ziel gegründet, sich für den Fortbestand der Badeanstalt einzusetzen. Der in der Vereinssatzung festgeschriebene Zweck des Vereins “Förderung des Denkmalschutzes und der Gesundheitspflege” trägt dazu bei, den Status Quo des Bades zu erhalten.

Themen (Auszug)

  • Von Häusern, Gewürzen und schönen Stoffen (Manfred Eickhölter, S. 13)
  • Drei Museen im Rückblick auf 2022 (Dagmar Täube, S. 20)

  • Buch des Monats Januar (Jutta Kähler, S. 23)

  • Wappenkartei im Archiv der Hansestadt (Karin Lubowski, S. 24)