LiteraturVortrag

ABGESAGT: Litterärisches Gespräch: Medea, der Sündenbock?

Dr. Susanne Nordhofen

Medea ist eine der schillerndsten Figuren der antiken Mythenwelt. Die Geschichten, die sich um ihre verhängnisvolle Liebe zu Jason, ihre Zauberkräfte und ihre Rachsucht ranken, verarbeitet schon Euripides. Der Komponist Cherubini widmet „Médée“, der verlassenen Frau und Mörderin ihrer Kinder, seine Oper. 200 Jahre später erscheint Christa Wolfs Roman „Medea.Stimmen“. Die Sündenbocktheorie des Literaturwissenschaftlers und Philosophen René Girard ermöglicht noch einmal einen neuen Blick auf die verschiedenen Rezeptionen der Figur.

Eintritt frei.

Zurück zum Kalender