Vortrag

ABGESAGT: Litterärisches Gespräch: Allianz und Argwohn

Dr. Nikolas Immer

Nachdem der junge August Wilhelm Schlegel im Sommer 1795 nach Braunschweig gekommen ist, beginnt er, mit Friedrich Schiller in näheren brieflichen Austausch zu treten. Mit seinen Musenalmanachen und seiner Zeitschrift „Die Horen“ bietet Schiller dem aufstrebenden Schriftsteller die Möglichkeit, seine Dichtungen, Essays und Übersetzungen zu publizieren. Schon bald bildet sich zwischen Schlegel und Schiller ein produktives Arbeitsbündnis heraus, das allerdings durch das Einwirken von Friedrich Schlegel empfindlich gestört wird und das im Sommer 1797 abrupt sein Ende findet. Mit der Fokussierung auf das Verhältnis von August Wilhelm Schlegel und Friedrich Schiller soll auch gezeigt werden, wie sich in diesem Kontext die Frühromantik zu formieren beginnt.

Eintritt frei.

Zurück zum Kalender